Schulungskonzept

Weiterbildung findet heute im Zeichen einer anhaltenden Wissensexplosion, ständig wachsender Anforderungen an das berufliche Können des Einzelnen bei gleichzeitig fortschreitender Spezialisierung der Tätigkeiten und schließlich einer immer rascheren Veränderung der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen statt. Unter diesen Umständen hängt ihr Erfolg mehr denn je davon ab, inwieweit es jeweils gelingt, Lernanforderungen und Teilnehmervoraussetzungen in Einklang zu bringen. Dies versuchen wir, über ein integriertes Schulungs- und Qualitätssicherungskonzept zu erreichen. Lehrinhalte, Lehrmethoden und Prüfungsverfahren werden als Teile eines zusammenhängenden Prozesses verstanden, in dessen Zentrum die Teilnehmer stehen. Für Aktualität und Effektivität der Inhalte wie der Methoden sorgen regelmäßig durchgeführte Erfolgskontrollen sowie weitere Maßnahmen der Qualitätssicherung.

Lehrinhalte

Bei der Festlegung der Seminarthemen und der Formulierung der Lernziele lassen wir uns von den Bedürfnissen, Interessen und Intentionen der Teilnehmer leiten. Bei der Auswahl und Aufbereitung der für das Erreichen der Lernziele notwendigen Inhalte knüpfen wir an ihre Vorkenntnisse und Erfahrungen sowie an ihre beruflichen Aufgabenstellungen und Probleme an.

Lehrmethoden

Ausschlaggebend für die Wahl der einzusetzenden didaktischen Instrumente ist die Frage, in welcher dargebotenen Form die ausgewählten Lehr- und Lerninhalte den Teilnehmern bei der Bearbeitung ihrer beruflichen Anforderungen helfen können. Als besonders effektiv haben sich hier flexibel gehandhabte Kombinationen aus Vermittlung lerngerecht strukturierten, impulsgebenden Wissens und Schaffung praxisnaher, interaktiver Lernsituationen erwiesen.

Prüfungsverfahren

Soweit Prüfungen durchgeführt werden, geschieht dies kursbegleitend, wobei das erworbene Wissen nicht einfach nur abgefragt wird, sondern auf exemplarische Problemstellungen angewandt werden muss. Die Lösungswege werden gemeinsam besprochen, so dass die Prüfungen nicht isoliert für sich stehen, sondern in den Lernprozess eingebettet werden.

Qualitätssicherung

Auch erfolgreiche Konzepte haben keine unbegrenzte Gültigkeit, sondern müssen immer wieder auf den Prüfstand gestellt werden. Um zu gewährleisten, dass Zuschnitt und Konzept unseres Angebotes den Veränderungen der Rahmenbedingungen und Bedürfnisse der Seminarteilnehmer folgen, haben wir verschiedene Qualitätssicherungsmaßnahmen installiert, die nachfolgend im Detail beschrieben werden.